Präventions-Angebote

 
 
pilates-zert-s-2
 
 
Das STARPOOL Bildungsinstitut Programm stellt jetzt auch einen Leistungsumfang für die
Fitness-Studios und Trainer zur Verfügung. Diese Leistung dient dazu bei Krankenkassen
anerkannte Präventionskurse anbieten zu können.

Durch diese Zusammenarbeit mit Krankenkassen können die Mitgliederzahlen der
Fitnessstudios nicht nur sehr gut gesichert, sondern auch sichtlich vergrößert werden.
Nach dem Gesetz des §20 SGB V dürfen sowohl Fitnessstudios, als auch medizinischen
Institutionen, Präventionskurse anbieten.

Hierfür sollten Sie lediglich einige Anforderungen erfüllen bzw. beachten.
Das Raumangebot muss gewissen Standards und Richtlinien entsprechen. Außerdem sollte
der Sport- bzw. Kursleiter, der die Präventionskurse durchführt, eine Grundqualifikation im
Rahmen des §20 SGB V (z. B. Physiotherapeut oder Sport- und Gymnastiklehrer) erfüllen.
Vorbeugungskurse, die nach §20 SGB V unterstützt werden, müssen aus einem der Bereiche
der Bewegung, der Medizin, der Ernährung oder der Stressbewältigungstechnik stammen.
Die Krankenkassen sind prinzipiell dazu verpflichtet, Vorbeugungsmaßnahmen finanziell zu
unterstützen, wobei der Leistungsspielraum je nach Kasse variiert.

Durch den Erwerb des Präventionszertifikats im jeweiligen Bereich kann der Sportausbilder
oder Kursleiter von den Krankenkassen unterstützte Vorbeugungskurse in Studios, oder
Vereinen anbieten. Diese Zusatzqualifikation muss dann nur noch von den Kassen
entsprechend anerkannt sein.

Das STARPOOL Bildungsinstitut bietet vorerst einen Präventionskurs an, der diese Kriterien
erfüllt und von einigen gesetzlichen Krankenkassen anerkannt wird.
 
 
pilates-zert-s-2
 
 
Unser P I L AT E S Konzept wurde zertifiziert.
Das STARPOOL PILATES KONZEPT wurde von der Prüfstelle Prävention „Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung von §§ 20 und 20a SGB V“ von der Zentrale Prüfstelle Prävention im Auftrag der angeschlossenen Krankenkassen zertifiziert.
Beispiele hierfür sind u.a. Sportwissenschaftler, Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Sport- und Gymnastiklehrer, Ärzte.