Qualität und Anerkennung

1.1 Besitzen Ihre Aus- und Fortbildungen eine staatliche
Anerkennung?

Tatsache ist: Es gibt keinen staatlich anerkannten Fitnesstrainer. Staatlich anerkannte Abschlüsse setzen eine Ausbildung an einer staatlichen Institution voraus. Der Physiotherapeut, der Gymnastiklehrer und der medizinische Bademeister zählen zu diesen Berufen mit staatlicher Anerkennung. Auch akademische Studiengänge wie das Fach Sportwissenschaften fallen darunter. Ausbildungen mit einer staatlichen Anerkennung währen in der Regel wenigstens drei Jahre in Vollzeit. Ein vergleichbares Universitätsstudium erstreckt sich über einen Zeitraum von sieben bis acht Semestern. Selbstverständlich kann eine Ausbildung, die neben dem Beruf an Wochenenden absolviert wird, nicht mit einer mehrere Jahre dauernden Ausbildung oder einem Vollzeit-Studium verglichen werden. Insbesondere bei Anbietern, die sich auf Fernstudien-Lehrgänge spezialisiert haben, kommt es hinsichtlich der staatlichen Anerkennung immer wieder zu Missverständnissen. Die staatliche Anerkennung bezieht sich in diesem Fall auf den Lehrgang selbst und seinen Anbieter, der sich mit ihr ein Gütesiegel verschafft. Die Ausbildung zum Fitnesstrainer, die er vermittelt, bleibt von der staatlichen Anerkennung ausgeschlossen.

1.2 Gibt es eine europa- oder weltweite Anerkennung Ihrer Ausbildungen?

Im Ausland werden Fitnesstrainer-Lizenzen nicht einheitlich anerkannt. Es ist keine Übernahme Eins zu Eins zu erwarten, wie dies beim Führerschein der Fall ist – dennoch genießen deutsche Lizenzen und Ausbildungen im Ausland eine hohe Akzeptanz.

2. Bringt mich eine Fitnesstrainer-Ausbildung weiter?

Für die Tätigkeit in einem Fitnessstudio ist der Erwerb der B-Lizenz als Fitness- oder Grouptrainer Schlüsselkompetenz und Voraussetzung. Das gilt noch immer, trotz aller diversen anderen Ausbildungen, die heute auf dem Markt angeboten werden. Ganz gleich, ob aufwändigere Ausbildung oder gar Studium – an die zielgenauen Fähigkeiten und Kompetenzen, die dem Fitnesstrainer für die Arbeit im Studio vermittelt werden, kommt nichts heran.

3. Welche Kriterien muss ich bei der Wahl der Ausbildung beachten?

Wichtige Punkte bei der Auswahl einer qualifizierten Fitnesstrainer-Ausbildung sind folgende:

3.1 Die Kosten einer Aus-/Weiterbildung

Selbst Fachleute sind mit dem Vergleich von Lehrgangskosten oft überfordert. Dabei ist der Rechengang gar nicht so schwierig: Sie teilen den Lehrgangspreis durch die Lehrgangstage, genauer noch: durch die Unterrichtsstunden. Jetzt wissen Sie, wie teuer eine Unterrichtseinheit ist. Qualitätsunterricht bedeutet Direktunterricht. Es ist kein Zeichen von Qualität, wenn das Institut Bücher zuschickt und die Präsenzzeiten wegen der so ermöglichten Heimarbeit kürzt. Praktische Fertigkeiten können nur im Direktunterricht weiter gegeben werden.

3.2 Aus- und Weiterbildungsinhalte

Jeder möchte Zeit und Geld sparen. Im Falle einer Ausbildung steht jedoch die Kompetenz im Vordergrund, die Ihnen vermittelt wird. Wie überall auf der Welt gilt: Qualität hat ihren Preis.

3.3 Die Qualität und Kompetenz der Referenten

Referenten müssen aus dem Fach kommen, Berufserfahrung besitzen und selbst gut ausgebildet worden sein. Jedes Thema, das referiert wird, hat seinen Spezialisten: ein untrügliches Qualitätskennzeichen.

3.4 Verbindung zur Praxis

Es ist unerlässlich, viel Theorie zu lernen. Der Prüfstein einer guten Ausbildung aber ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis. Aufeinander aufbauende Lehrgangsmodule versetzen Sie in die Lage, theoretisch Gelerntes in die Arbeit am Klienten umzusetzen.

3.5 Kein Abschluss ohne Prüfung: Das sichert Qualität und Branchenakzeptanz

Nur Abschlüsse, für die entsprechende Leistungen nachgewiesen werden müssen und die nicht automatisch jeder Lehrgangsabsolvent bekommt, sagen etwas über die Ausbildungsqualität aus. Seriöse Prüfungen sind Mehraufwand und Erkennungsmerkmal guter Ausbildungsinstitute. Überdurchschnittliche Prüfungsleistungen verhelfen dem Absolventen zu guten Erfolgsaussichten und einer hervorragenden Startposition beim Jobrennen.

4. Wie qualifiziert sind die Referenten?

Jeder unserer Referenten besitzt für seinen Ausbildungsbereich langjährige Praxiserfahrungen. Nur ein Referent, der sein Fach von Grund auf kennt und selbst eine hochqualifizierte Ausbildung erfahren hat, ist dazu befähigt, dem Nachwuchs die theoretischen und praktischen Grundlagen zu vermitteln. Jede gute Ausbildung setzt sich aus einer Mehrzahl von Spezialisierungen zusammen. Bei uns werden alle Spezialfächer von Spezialisten unterrichtet.

5. Gibt es für Ihre Lehrgänge eine staatliche Anerkennung?

Für die Ausbildung zum Fitnesstrainer existieren bislang keine allgemeingültigen Ausbildungsverordnungen. Auch die Ausbildungsinhalte, die vermittelt werden, sind noch nicht vereinheitlicht worden. Es kann aus diesen Gründen für die Fitnesstrainer-B-Lizenz-Ausbildung keine staatliche Anerkennung geben – ganz gleich, für welchen Bildungsanbieter Sie sich entschieden haben.